Mein tänzerischer Werdegang

- September 1993, erster Unterricht VHS Meinerzhagen (Rosi)
- 1995 VHS Gummersbach (Aisha), erste private Auftritte zu
  unterschiedlichen Anlässen
- 1996 Studio Mashalla/ Köln (Shahrazad) Tänzerin im Koh-I-Noor
  Ensemble und erstes Training mit den Töchtern Salomons
- 1996 eigene Workshops zu Hause und Gründung der ersten eigenen
  Auftrittsgruppe Show Oriental     
  Unterricht bei namhaften Dozenten/Dozentinnen wie:
  Hassan Afifi, Prof. Dr. Hassan Khalil, Aladin el Kholy, Salam, Gamal &
  Khaled Seif, Ahmet Fekry, Leyla Jouvana, Momo Kadous, Karen German
  von FCBD,Alitza, Samay,
- 2000 eigener Unterricht in der VHS Lüdenscheid und private Kurse
  Gründung des ATS Ensembles Allat Dalanda mit Dunyazade und
  Apsara Habiba und Rania
- Gastdozentin in anderen Tanzstudios
- 2003 Umzug nach Siegen, Kurse im Tanzstudio Al Hamra (Ilka)
- 2004 Gründung des Ensembles ASTARTE (ATS- AmericanTribalStyle)
- 2005/6 Unterricht in der VHS Siegen erste Abendkurse
- 2007 Übernahme des Studios Al Hamra und Namensgebung Studio
  YASMINA
- 2008 Abschluss zur Dozentin für orientalischen Tanz durch Aladin
  el Kholy (Bonn, Sankt Augustin) mit Bestnote
- 2009 Vizeweltmeister Duo: Tribal Fusion (Anima Obscura mit Oxana) 
  (Contest Duisburg, Leyla Jouvana)
 - Gründung Ensemble Yasmina (Klassisch und Folkore)
 - Gründung Ensemble Anima Obscura (Fusion Bellydance)
 - Gründung Ensemble Anandani  (Bollywood)
- 2010 Abendshow im Apollo Theater
- 2011 Abendshow in der Siegerlandhalle / Glazer Saal
   Auflösung Ensemble Show Oriental
- 2012 Wechsel der Unterrichtsorte nach Trupbach und VHS Siegen
- 2018 Unterricht in Trupbach, Siegen VHS, Alchen und im Kursana

.
Qualifikation

Ich habe eine fundierte ägyptische Tanzausbildung in: Ägyptische Folklore (11 Stile z.B. Beledi, Saidi, Fellachi, Hagalla, Nubisch....usw), klassisch orientalisch- Raks Sharqi/ Ballettelemente, Fantasy: Tribal, Schleier/ Doppelschleier, Fächerschleier, Isiswings, Säbel usw....
- Veranstaltungsorganisation A-Z
-  Unterrichtsstruktur
- Tanzbewegungen, Schritte zu den jeweiligen Tanzstilen
- Wie sieht ein Tanzoutfit für den jeweiligen Stil genau aus
- Rhythmuskunde
- Raum- Lage, Raum- Wege Training
- Ausbildung Tabla und Zimbel in den Grundrhythmen und das Dekor


Noch etwas........

1. Ich respektiere die Würde der Schülerinnen und Tänzerinnen unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialer und ethnischer Herkunft, Weltanschauung, Religion, politischer Überzeugung oder wirtschaftlicher Stellung.
2. Ich bemühe mich, die Anforderungen des Unterrichtes mit den Belastungen des sozialen Umfeldes, insbesondere von Familie, Schule, Ausbildung und Beruf der Lernenden so weit wie möglich und mir im einzelnen bekannt, in Einklang zu bringen.
3. Ich bemühe mich um ein pädagogisch verantwortliches Handeln. Die Individualität der Person wird berücksichtigt.
4. Das Miteinander sollte sozial ausgeglichen sein und wird von mir im Unterricht/ Training wenn nötig korrigiert.
5. Die Gesundheit, Wohlbefinden der Lernenden stehen an erster Stelle. Alle Unterrichts- Trainingsmaßnahmen sollen dem Alter, der Erfahrung sowie dem aktuellen physischen und psychischen Zustand der Schülerinnen und Tänzerinnen angepasst sein. Dazu bedarf es der Information seitens der Lernenden.
6. Alkohol und andere Drogen sind TABU.


Mein Unterricht wird je nach Klassenstufe und Inhalt von einem Warm-Up eingeleitet und endet mit einem Cool-Down.
Jedoch ist es nicht immer notwendig!
Der Unterrichtsinhalt baut ein Thema (Drehen, spezieller Rhythmus, Gehen im Tanz, Ausdruck und Haltung, Akzente usw....)  auf und das Erlernte vertieft sich mit der Zeit durch wiederkehrende Elemente und Übungen in den nachfolgenden, aufbauenden Kursen.
Der Unterricht macht Spaß (wenn nicht, passen Lehrerin und Schülerin nicht zusammen) und bringt individuelle Erfahrungen,
die genutzt werden können.
Es gibt kein:
Das musst Du dann und dann tun oder können !!
Jeder Mensch hat seine Zeit und seine Individualität. Fehlt die Freude im Unterricht und kann ich jemanden nicht mehr motivieren, ist die Zeit für die Schülerin gekommen, zu gehen......
Unterricht in Kursen und Training mit Auftrittsensemblen unterscheiden sich im Inhalt und Ausdruck gravierend.
Schülerinnen besuchen Kurse
Tänzerinnen trainieren im Ensemble
  Seit über zwei Jahrzehnten unterrichte ich und werde und wurde von Schülerinnen weiter empfohlen. An dieser Stelle bedanke ich mich bei all den Frauen, die mich begleitet haben und immer noch begleiten.

DANKE